You are currently viewing Checkliste vor der Abfahrt

Checkliste vor der Abfahrt

Unsere Checkliste vor der Abfahrt, hat uns schon des Öfteren vor unglücklichen Situationen gerettet.

Im weiteren Verlauf möchten wir zunächst vom Fahrzeugcheck und anschließend  zum Aufbaucheck übergehen.

Falls euch noch etwas wichtiges einfällt, schreibt uns doch einfach. Hier könnt ihr mit uns Kontakt aufnehmen.

Wohnmobil Checkliste zum Download

Unsere Checkliste im Detail

1. Fahrzeugcheck

HU/AU/Gas - Inspektionen & Co.

Hauptuntersuchung, Abgasuntersuchung sind Pflicht. Die Gasprüfung bei Campingfahrzeugen ist aktuell ausgesetzt bis 2023. Eine Inspektion kann oft von Vorteil sein, da frühzeitig Mängel erkannt werden. Bei längeren Fahrten solltet ihr den Intervall aber prüfen.

Flüssigkeiten

Ein absolut wichtiger Punkt, den man auf jeden Fall nicht vergessen darf. Ein Motor mit zu wenig Öl, Kühlwasser kann beschädigt werden. AdBlue Tank (falls vorhanden) oder auch Wischwasser sollte man auffüllen, damit nicht sofort ein Service Stop eingelegt werden muss.,

Reifen

Reifenprofile müssen min. 1,6 mm in Deutschland aufweisen. Bei Sommerreifen wird aber min. 4 mm empfohlen. Bei Winterreifen (Schneeflockensymbol) werden 6-8 mm empfohlen. Denkt daran, wenn ihr über die Alpen fahrt, dass in hören Lagen unter Umständen bereits Anfang September Schnee liegen kann. Die Geldbußen in Österreich sind extrem hoch. Auch das Reifenalter sollte man im Blick haben.

Licht

Ein Lichtercheck sollte vor jeder Fahrt durchgeführt werden. Idealerweise wird dieser zu zweit durchgeführt. Wenn das nicht möglich ist, gibt es kleine Helferchen, von Spiegel aufstellen bis hin zu "das Heck eures Fahrzeuges mit der Handycamera filmen". Anschließend könnt ihr euch das Video einfach anschauen. Viele Fahrzeuge melden euch schon einen Ausfall der Beleuchtung.

2. Aufbaucheck

Strom

Vor Abfahrt den Landstrom abziehen nicht vergessen. Kabel anschließend sofort verstauen, so kann man es auch nicht vergessen.

Auffahrkeile

Vor der Abfahrt, dass Fahrzeug von den Keilen herunterfahren. Die Radkästen werden es euch danken.

Fenster

Oftmals sind die Fenster zwar geschlossen aber nicht verriegelt. Testet somit jedes Fenster nochmals und vergesst eure Dachfenster dabei nicht.

Schränke / Schubladen / Türen / Klappen

Alle Schubladen und Schränke überprüfen, ob die Sicherung aktiviert ist. Vergesst nicht die Türen, insbesondere nicht die Kühlschranktüre. Auch solltet ihr alle Außenklappen incl. Wasserdeckel verschließen. Die Aufbau-Eingagnstüre wird bei uns ebenfalls verschlossen.

SAT und Antennen

Anbauteile wie SAT Anlagen/Antennen oder mobile Solarmodule unbedingt abbauen, somit spart ihr euch die meist teure Reparatur im Anschluss.

Heizung

Heizung vor der Abfahrt ausschalten. Controlpanel wird auch nicht gebraucht.

Markise / Sonnensegel / Vorzelt

Sonnensegel und Vorzelt sind in der Regel gut erkennbar. Aber eine nur zum Teil ausgefahre Markise kann man tatsächlich übersehen. Solch ein Fehler kann sehr teuer werden.

Gasventile

Gas Hahn auf "AUS" schalten. Evtl. auch Flasche zudrehen. Anlagen mit einer Mono/Duo-Contol mit Crash Sensor können auch während der Fahrt offen bleiben.

Trittstufe / Tritthocker

Die meisten Fahrzeuge haben einen akustischen Warnton, wenn man den Motor startet und die Trittstufe noch ausgefahren ist. Falls nicht, denkt an die Stufe. Auch Tritthocker sollten nicht vor Ort vergessen werden.

Schreibe einen Kommentar

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest