You are currently viewing Wohnmobil winterfest machen

Wohnmobil winterfest machen

Wenn ihr keine Wintercamper seid, sollte das Wohnmobil richtig winterfest gemacht werden um Schäden zu vermeiden. In der beiliegenden Checkliste könnt ihr alle Punkte durchgehen.

Falls euch noch etwas wichtiges einfällt, schreibt uns doch einfach. Hier könnt ihr mit uns Kontakt aufnehmen.

Wohnmobil Checkliste zum Download

Unsere Checkliste im Detail

1. Innenbereich

Fahrzeug reinigen

Zunächst das Wohnmobil mit nicht aggressiven Reiniger behandeln und säubern. Von Hochdruckreinigung raten wir ab um das Material zu schonen. Eine Handwäsche ist hier deutlich sinnvoller.

Lebensmittel

Sämtliche Lebensmittel, auch haltbare sollen ausgeräumt werden - so finden Mäuse oder Insekten keine Nahrung

Kühlschrank

Kühlschrank reinigen, Gefrierfach abtauen und Kühlschranktüre in die "Lüfterstellung" setzen (damit die Luftzirkulation vorhanden ist)

Kleidung

Über den Winter sollte keine Kleidung mehr im Wohnmobil verbleiben, daher alles ausräumen. Somit ist die Luftzirkulation besser und es bildet sich kein Schimmel. Auch Feuchtigkeitsziehende Materialien wie Toilettenpapier, Küchenrolle etc. entfernen.

Bettzeug

Decken, Kopfkissen und Bettlaken ebenfalls ausräumen, die Matratzen wenn möglich leicht hochstellen, so ist ein Luftzirkulation möglich.

Abwassertank

Man glaubt es kaum was sich in solch einem Tank mit der Zeit ansammelt. Wir desinfizieren den Tank und spülen diesen gründlich mit Frischwasser aus. Darauf achten, dass sich kein Restwasser mehr im Tank befindet. Frostgefahr!

Frischwassertank

Unter der Saison haben wir ein Silbernetz in unserem Frischwassertank, da wir dieses Wasser nicht trinken oder zum kochen hernehmen. Solche Netze sollten über den Winter entfernt werden. Tank gründlich reinigen und ggf. desinfizieren. Darauf achten, dass sich kein Restwasser mehr im Tank befindet. Frostgefahr!

Heizung

Wasser aus der Heizung ablassen, Frostschutzwächter!

Wasseranlage

Komplette Wasseranlage winterfest machen. Hierzu sollte zunächst das Restwasser aus der Druckpumpe entfernt werden (siehe Betriebsanleitung). Weiterhin alle Leitungen wasser-frei machen. Wir nutzen hierzu einen Luftballon, der beim Ablassen der Luft über den Wasserhahn die Leitungen "frei-pustet". Achtung nicht mit Druckluft arbeiten, da die Leitungen sonst Schaden nehmen können. Hauptschalter der Wasserpumpe auf "AUS". Wasserhähne alle geöffnet lassen.

Elektrische Geräte

Elektrische Geräte, die nicht so tiefen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden sollen, ebenfalls entfernen bzw. von der Stromzufuhr trennen.

Gas-Absperrhahn

Alle Gasabsperrhähne verschließen und ggf. Leitungen leer laufen lassen.

Dichtungen

Alle Gummidichtungen mit einem speziellem Silikonspray behandeln, so bleiben diese weich und geschmeidig und halten viel länger.

2. Außenbereich

Reinigung von Außen

Eine gründliche Reinigung gehört zu jedem einwintern und trägt auch zur Werterhaltung bei. Von einer Hochdruckreiniger-Wäsche raten wir dringend ab, da diese für Material extrem belastend ist. Lieber eine Handwäsche durchführen. Wenn euer Mobil für eine Waschanlage geeignet ist, auch eine Unterbodenwäsche durchführen.

Markise

Markise reinigen und gut trocknen lassen

Batterie

Vor dem Einwintern sollte die Bord- und Aufbaubatterie vollständig aufgeladen werden. Im Anschluss den Hauptschalter auf "AUS".

Tanken - Frostschutz und co.

Fahrzeug vor der Einwinterung voll tanken, vorzugsweise mit Winterdiesel - Frostschutzmittel für Scheibenwischer voll? Scheibenwischer hochstellen, dass schont den Gummi.

Gasflaschen

Gasflaschen Haupthahn zudrehen. Leitungen drucklos machen (Anschluss zur Flasche lösen).

Reifen

Reifendruck um ca. 0,5 Bar erhöhen

Gummidichtungen

Alle Gummidichtungen (Türen, Klappen usw.) mit speziellem Pflegespray behandeln, damit bleiben die Dichtungen weich und geschmeidig und halten länger. Fahrzeugschlösser - Staufachschlösser / Scharniere ölen/fetten.

Wichtig:

Das Wohnmobil / Van sollte 1x pro Monat bewegt werden, um Standschäden an den Reifen zu vermeiden. Zudem werden die Batterien gleich nachgeladen. Bei einer Bewegungsfahrt kann das Fahrzeug zudem gut gelüftet werden. 

Schreibe einen Kommentar

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest